Deal or No Deal? Amazon übernimmt den Shoppingclub BuyVip

Der Online-Riese Amazon kriegt den Bauch einfach nicht voll genug: Nachdem zuletzt der Online-Schuhshop Zappos und der DailyDeal Onlineshop Woot übernommen wurden, frisst Amazon nun auch den Shoppingclub BuyVip. Fraglich ist nur, ob die 70 Mio. Euro Akquisition strategisch schlau ist, denn andere Shoppingcommunities gelten als deutlich besser bewertet. Verdirbt sich Amazon mit seiner neusten Übernahme etwa den Magen?

>> Die Hintergründe  im Überblick

Wie die Übersicht der Onlineshopping-Clubs gezeigt hat, sind diese in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden gesprossen, dennoch variieren die Mitgliederzahlen und Umsätze stark. In einem Vergleichstest der drei Marktführer Vente-Privee.com, Brands4Friends.de und BuyVip.com hat der deutsche Shoppingclub Brands4Friends.de den ersten Platz gemacht. Amazon war jedoch ursprünglich  an dem First-Mover Vente-Privee.com interessiert. Wie die Autoren des Blogs Le Blog du Club IT berichteten, wollte Amazon den Marktführer Vente-Privee.com für stolze $3 Billionen kaufen. Der französische Shoppingclub erteilte jedoch laut gruenderszene.de Amazon eine klare Absage:

Bye-Buy Amazon!


Der Internet-Gigant wich auf BuyVip.com aus.

 

>> Warum gerade BuyVip.com und nicht Brands4Friends.de ?

 

Wenn Amazon schon „online einkauft“, dann doch aber den richtigen Shoppingclub, denn bei einer Unternehmensübernahme gibt es kein 100 Tage Rückgaberecht wie beim Schuhkauf auf Zalando.de. Eine Branchenanalyse nach Porters 5-Forces zeigt glücklicherweise, dass die Branche noch attraktiv ist, und zwar gerade die Global Player Wettbewerbsvorteile genießen.

Laut Deutsche-Startups.de hatte Brands4Friends in der Vergangenheit zwar einige Probleme mit der Buchführung und dem Management, dennoch sprechen die ‚Hard Facts‘ klare Worte:

  • Brands4Friends.de erwirtschaftete 2009 einen Umsatz von 80 Mio. Euro. BuyVip.com hingegen mit 70 Mio. Euro etwas weniger.
  • ExcitingCommerce.de zeigt, dass Brands4Friends.de die meisten Daily Unique Visitors besitzt.
  • Bei den TechCrunch Europe Top 100 ist Vente-Privee.com auf Platz 1. Brand4Friends.de befindet sich auf Platz 19. BuyVip.com ist nicht gelistet.

Warum möchte Amazon also gerade BuyVip.com am Ende des Jahres übernehmen?

>> Bewertung der Übernahme

Seit der Finanzkrise im Jahr 2008 gingen die Unternehmensübernahmen und Fusionen (mergers and acquisitions) weltweit leicht zurück. Die Transaktionssummen sind hingegen deutlich gesunken.

Auch der Kaufpreis in Höhe von 70 Millionen Euro gleicht schon fast einem Schnäppchen, denn wie gruenderszene.de schrieb, ist BuyVip.com relativ günstig bewertet worden und ist zwar in sieben europäischen Ländern vertreten, jedoch überall nur durchschnittlich gut aufgestellt. Dadurch ist laut Porter hier noch eine Bedrohung durch den Markteintritt neuer Mitstreiter größer ausgeprägt als bei den anderen Global Playern.

>> Schrumpft Amazons Bauch also doch?

Für den Internet-Koloss Amazon stellt exakt diese Positionierung einen Mehrwert da. Durch eine angestrebte Umsetzung von Wachstumszielen innerhalb des europäischen Raumes kann Amazon seinen Marktanteil weiter ausbauen. Und der Bauch wächst… Auf dem Web 2.0 Summit 2010 hatte Mary Meeker über Internet Trends berichtet und gezeigt, dass Amazon nach Apple und Google auf Platz drei der Welt positioniert ist (ab Minute 10:38).

>> Viva Espania

Bewusst wurde der spanische Online-Shoppingclub gekauft, denn Amazon scheint auch das große Potenzial des spanisches Marktes genauer analysiert zu haben:

Die USA werden in Zukunft (im Jahr 2050) das größte spanisch sprechende Land sein. Weltweit wird die Sprache mittlerweile von 450 Millionen Menschen gesprochen. Damit ist sie an vierter Stelle der am häufigsten gesprochenen Sprachen, die zweitbedeutendste Sprache in der internationalen Kommunikation und der Wirtschaft sowie die drittmeist verwendete Sprache im Internet. BuyVip.com besitzt definitiv das nötige Know-How und das Unternehmen profitiert durch die Übernahme von Economies of Scale and Scope, die durch die gebündelte Einkaufskraft genutzt werden können. Es ist also nicht auszuschließen, dass auch die Kunden in Südamerika bald beim Einkauf von Mode- und Lifestyleprodukten sparen werden. Ich ahne es schon, unsere Leser sicherlich auch. Genau, der Bauch wächst weiter…

>> Der Darwinismus bei Amazon

…scheint nicht nur zur Unternehmensphilosophie zu gehören, sondern wird auch noch als strategisches Mittel eingesetzt. Wie sagte Charles Darwin einst:

„ It is not the strongest of the species that survive, nor the most intelligent, but the one most responsive to change.”

Amazon passte sich in den letzten Jahren immer wieder an, indem das Unternehmen innovative StartUps kaufte. Mit der Akquisition von BuyVip.com investiert Amazon in ein krisenbeständiges  Unternehmen und in einen Boommarkt, denn die Umsätze der Online-Shoppingcommunities entwickelten sich auch während der Wirtschaftskrise beeindruckend.

Was Amazon tut bezeichnet man schlecht hin als Buy & Build-Strategie.

>> Gründe für die Buy & Build Strategie

Oh je, wächst der Bauchumfang etwa weiter an? Es sieht so aus…

Denn BuyVip.com ist bereits in sieben europäischen Ländern positioniert. Zwar benötigt das Unternehmen zur Ausschöpfung ihres Potenziales mehr Kapital, doch die Markteintrittsbarrieren sind schon durchbrochen. Einer europaweiten Expansion steht nichts im Wege.

Gemeinsame Marketingaktivitäten ermöglichen sogar eine Kostensenkung und erhöhen gleichzeitig den Output.

Die Kunden werden durch die Übernahme eine größere Produktpalette wahrnehmen können und Cross Selling Synergien ermöglichen eine gemeinsame Nutzung der Absatzkanäle.

Der Unternehmenskauf führt zu einer gestärkten Position auf dem Markt und für das international aufgestellte Unternehmen ist es leichter, exzellente Führungskräfte und qualifizierte Mitarbeiter zu finden, die für den Erfolg eine wichtige Rolle spielen.

>> Schlaue Unternehmensübernahme: Aussicht auf Bauchwachstum groß

Viele copycats der Shoppingclubs sind in der letzten Zeit verhungert und konnten nach Porter dem Wettbewerbsdruck nicht standhalten. Die Übernahme von BuyVip.com scheint jedoch  aus strategischer Sicht ziemlich clever zu sein und lässt Amazons Bauch sicherlich in Zukunft weiter anwachsen, sofern diese sich nicht überschätzen und keine Fehler begehen. Es bleibt nur abzuwarten in welcher Geschwindigkeit die Expansion vollzogen werden kann, denn die Konkurrenz mit Vente-Privee.com, Brand4Friends.de und Privalia.com schläft nämlich nicht. Gerade erst bekam letzterer eine Finanzspritze von 70 Mio. Euro. Im Sinne von Darwin, können wir also gespannt sein, ob BuyVip.com seinen Marktanteil durch die Stärkung von Amazon ausbauen kann. Mehr gibt es dann in meinem nächsten Artikel, der noch weitere Schachzüge von Amazon preisgeben wird.

Sources:
http://www.deutsche-startups.de/?p=27633

http://www.suite101.de/content/tag-der-spanischen-sprache-el-dia-del-espanol-a76920
 http://www.imaa-institute.org/statistics-mergers-acquisitions.html?PHPSESSID=94932832111de937a6ea
a899a4956bfd#TopMergersAcquisitions_Europe
http://www.excitingcommerce.de/2010/10/zalando-lounge.html

http://www.gruenderszene.de/allgemein/buyvip-amazon-ubernahme-shoppingclub

http://clubitisc.wordpress.com/2009/12/08/amazon-serait-en-discussion-pour-acquerir-vente-privee

Further reading: http://www.amazonstrategies.com/2010/10/amazon-rumored-to-be-making-another-acquisition.html#disqus_threadhttp://mashable.com/2010/10/04/amazon-acquired-buyvip/

http://www.internetworld.de/Nachrichten/E-Commerce/Handel/Amazon-BuyVIP-Akquisition-Uebernahmevertrag-steht-32530.html

Pictures:

Pictures 1+2: Screenshots und Eigenerstellung

Pictures 3+4: Privat, Eigenerstellung

Advertisements

3 Antworten zu “Deal or No Deal? Amazon übernimmt den Shoppingclub BuyVip

  1. Pingback: Was plant Amazon wirklich? Die Strategie hinter der Strategie « Berlin Internet-Startups

  2. Pingback: 3,2,1…Meins! eBay übernimmt den Shoppingclub Brands4Friends « Berlin Internet-Startups

  3. Pingback: Die Möglichkeiten des Internet und Cross-selling als sekundäre Ertragsquelle « Coffee in a box

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: