3,2,1…Meins! eBay übernimmt den Shoppingclub Brands4Friends

AuktionshausHo ho ho…der deutsche Shoppingclub Brands4Friends wurde in diesem Jahr nicht nur früher beschenkt, sondern erhielt auch noch ein ganz besonders großes Präsent: Das amerikanische Auktionshaus eBay übernahm Brands4Friends für 150 Mio. Euro und möchte somit seinen Marktanteil im Modesegment stärken. Doch der Shoppingclub wurde gerade erst vor kurzem mit 100 Mio. Euro bewertet. Ist das Geschenk etwa zu groß ausgefallen?

>> 3,2,1 …Nicht mehr meins! Der Verkauf

Es scheint so, als wären die Amerikaner momentan in Shoppinglaune. Wie berichtet, hatte gerade erst E-Commerce Gigant Amazon  den spanischen Shoppingclub BuyVip für 70 Mio. Euro gekauft. Die Übernahme durch eBay bietet Brands4Friends aus strategischer Sicht entscheidende Wettbewerbsvorteile (vgl. Amazon: Die Strategie hinter der Strategie). Für Mitgründer Constantin Bisanz ist klar, dass durch den Verkauf die nachhaltige Marktführerschaft gesichert wird. Wie die Autoren des Blogs Weblauscher veröffentlichten, steht der Senior Vice President von eBay Europe, Doug McCallum, der Übernahme ebenfalls positiv entgegen.

Doch womit rechtfertigt Brands4Friends eine Verkaufssumme in Höhe von 150 Mio. Euro?

 >> Wer zahlt am meisten? eBay! Dann nehmen wir die!

Wer das glaubt, täuscht sich jedoch gewaltig. Zwar wurde brands4friends im März 2010, als Einzelhandelsriese Tengelmann 10 Mio. Euro investierte, mit 100 Mio. Euro bewertet, jedoch bleibt die Internationalisierung hierbei gänzlich außer Acht. eBay hat als Teil der Akquisition noch den zu Brands4Friends gehörenden englischen Shoppingclub SecretSales.com sowie den japanischen Ableger brands4friends.jp übernommen.

>> Pay one get three!

Im Zuge der Internationalisierung hat eBay strategisch schlau gehandelt. Die Shoppingclubs SecretSales.com und brands4friends.jp verfügen zusammen erst über 1 Mio. Mitglieder.

Der noch von „Free-Ridern“ fast konkurrenzlose englische und japanische Markt werden mit Gewissheit in kurzer Zeit sehr schnell wachsen, und Markteintrittsbarrieren werden weiter ausgebaut. Die beiden „Anhängsel“ befinden sich zwar noch laut Produktlebenszyklus in der Einführungsphase und schreiben noch rote Zahlen, aber ganz nach dem Vorbild von B4F wird es in Zukunft zu Produktdifferenzierungen und Produktdiversifikationen kommen.  Es sieht soweit gut aus, wenn da nicht die Konkurrenz aus den eigenen Reihen wäre.

  >> Erweiterung des Geschäftsmodells

Durch eine vorherige Kooperation mit dem Shoppingclub BuyVip.com ist der eBay Modeoutlet-Bereich ‚Fashion Exklusiv‘ hervorgegangen. Somit hat eBay im September 2010 ebenfalls begonnen Mode & Accessoires in zeitlich-und volumenbegrenzten Aktionen zu veräußern. Die Zusammenarbeit mit dem damals Nicht-Konkurrenten BuyVip.com wurde jedoch nach Bekanntgabe der Nachricht, dass Amazon BuyVip.com  gekauft hat, beendet.

Dennoch wird eBay an seiner neuen Strategie festhalten und das bereits erprobte Konzept weiterführen. Da es sich hierbei um eine Geschäftsmodellerweiterung handelt, kann man nach Stähler sogar von einer Business Model Innovation sprechen, die gerade wegen eBays 85 Mio. Mitgliedern aufgehen kann. Es würde mich allerdings  nicht wundern, wenn in einer Testphase in  den Aktionen vorerst die Retouren von Brands4Friends angeboten werden. Der Zalando X-Mas Sale hat gezeigt, das sich auch mit den Rücksendung viel Geld in kurzer Zeit verdienen lässt. Folglich könnten die von den Shoppingclubs üblichen Lieferzeiten von 2-4 Wochen auf 2-3 Werktage verkürzt werden. Dieser Wettbewerbsvorteil könnte für den Erfolg des neuen eBay-Shoppingclubs von großer Bedeutung sein. Frei nach dem Motto „Konkurrenz belebt das Geschäft“ (vgl. Saturn / Mediamarkt) könnte eBay sogar die Verkaufsaktionen aufeinander abstimmen, so dass sich die Artikel bei brands4friends und die des eBay Shoppingclub stets differenzieren.

>> eBay konkurriert nun mit eBay-Händlern

Durch die Geschäftsmodellerweiterung steht eBay nun zum ersten Mal in direktem Wettbewerb mit seinen Händlern. Wie CRN bereits richtig bekanntgab, wird eBay versuchen, die Plattform nach dem Vorbild Amazon zu einem Handelsportal für professionelle Verkäufer umzugestalten. Doch gerade in dem neuen Mode-Outlet werden paradoxerweise die erfolgreichsten eBay Verkäufer gefördert und beworben. eBay nutzt professionelle Shops wie Trendsandbrands by KISSaFrog um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen und das Mode-Outlet zu etablieren. Die Verkäufer werden durch die Einführung des eBay Shoppingclubs vielleicht keine Umsatzeinbußen verzeichnen (hoffentlich), wie die Erfahrung jedoch zeigt, lösen die Shoppingclubs mit ihren Rabatten einen unerreichbaren Hype aus.

Ich habe deshalb den eBay Powerseller Kiss A Frog kontaktiert und um Stellungnahme zur der Thematik gebeten. Hier ist das Interview nachzulesen, lieber Leser/innen.

>> Fazit:  150 Mio. Euro? Bei der Strategie eigentlich gerechtfertigt, doch…

… bei eBay ist seit Jahren kein Progress zu erkennen und die Webszene bezeichnet eBay sogar als das „Amazon 2004“. In Zeiten von Flash Sales, Gruppenrabatten und Live Shopping ist eBay vielleicht drei Jahre zu spät dran um ein eBay Outlet zu etablieren. Gerade auch nachdem kürzlich erst der dress-for-less.de Klon mybrands.de Pleite ging.  Doch um das eigene Image aufzuwerten könnte die Einführung des hauseigenen Shoppingclubs gewiss behilflich sein.

Die Karten der Shoppingclubs wurden somit neu gemischt und deshalb lässt sich festhalten…

Zum Ersten: Mit etwas mehr Geduld bei der Verhandlung hätte eBay sicherlich etwas Geld sparen können. Wahrscheinlich hat die BuyVip.com Übernahme durch Amazon auf eBay Druck ausgeübt und der plötzliche Kauf vollzog sich im Zuge einer Panikreaktion.

Zum Zweiten: Ein Hauch von Brillanz steckt dennoch hinter der eBay Strategie und es bleibt abzuwarten, ob Amazon eventuell das Shoppingclub-Konzept ebenfalls integriert.

Zum Dritten: Man kann die Reaktion des Marktführers Vente-Privee.com mit Spannung erwarten, denn  nachdem Vente-Privee.com auf Amazons Übernahmeangebot ablehnend reagiert hat könnte man auf einen Börsengang spekulieren, um frisches Kapital zu akquirieren.

In diesem Sinne: Allen Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Sources: Further reading:
http://www.excitingcommerce.de/2010/12/ebay-wird-händler.html 

http://www.gruenderszene.de/news/brands4friends-ebay-exit

http://koelnmedia.blogspot.com/search?q=eBay brands4friends

http://weblauscher.blogspot.com/2010/12/ebay-kauft-brands4friends.html

http://valuation-in-germany.blogspot.com/2010/03/brands4friends-knapp-100-mio-wert.html

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/kooperation-mit-buy-vip-ebay-macht-sich-an-die-frauen-ran;2659502;0 http://www.fabeau.de/news/brands4friends-gehort-jetzt-ebay/http://www.deutsche-startups.de/2010/12/20/150-millionen-exit-ebay-uebernimmt-brands4friends/http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/ebay-kauft-brands4friends/3654438.html
Pictures
Pictures: Privat, EigenerstellungPicture 3: Screenshot eBay Website (nicht mehr verfügbar)
Advertisements

9 Antworten zu “3,2,1…Meins! eBay übernimmt den Shoppingclub Brands4Friends

  1. Pingback: News: Die Woche im Überblick « Berlin Internet-Startups

  2. Pingback: Jahresrückblick 2010 « Berlin Internet-Startups

  3. Warrior_Rashid 09/01/2011 um 17:15

    Sehr geehrte eBay Powerseller,

    Sie wurden von mir in den letzten Tagen angeschrieben und auf meinen Artikel aufmerksam gemacht. Mich würde es sehr freuen, wenn Sie kurz zu der geschilderten Problematik „eBay konkurriert mit eBay’s Top-Sellern“ Stellung nehmen würden.

    Bitte werfen Sie auch einen kurzen Blick auf den themübergreifenden Beitrag unseres Autors Sascha:

    Go to: https://entrepreneurialwarriors.wordpress.com/2010/12/31/amagooglefacebay-com/

    Auch dort können Sie sich gerne der Diskussion anschließen.

    Vielen Dank und weiterhin gute Verkäufe.

    Warrior Rashid

  4. Mode-Outlet 10/01/2011 um 01:02

    Hallo,

    danke für die Benachrichtigung zu dem Beitrag.
    Ich bin ebenfalls Profi-Verkäufer im Modebereich bei eBay, jedoch erst seit einigen Monaten. Die Konkurrenz bei eBay ist wirklich ziemlich groß und es ist schwer als kleiner Fisch da aufzufallen.
    Nach genauen Marktanalysen habe ich mich für Herrenoberbekleidung entschieden, denn es geht heute nur noch über eine Niesche.

    MfG
    Dennis

  5. Warrior_Rashid 10/01/2011 um 12:58

    Hallo,

    danke, für die Stellungnahme.

    Fühlen Sie sich jedoch mehr durch die anderen eBay Verkäufer bedroht als durch den eBay Shoppingclub, in dem die Produkte dann noch günstiger angeboten werden?

    Gegen die Nischenstrategie ist sicherlich nichts zu sagen. Wenn Sie jedoch nur Oberbekleidung für Herren anbieten, verfolgen Sie nach Porter eher die Differenzierungsstrategie. Wettbewerbsvorteile durch Spezialisierungen 😉

    Sie können gerne auch andere eBay Händler auf den Artikel aufmerksam machen.

    Gruß

    Warrior Rashid

  6. Brands Bible 10/01/2011 um 16:38

    Guten Tag,

    Wir haben in unserem Sortiment verschiedene Artikel bekannter und weniger bekannter Designer. Einige unserer Produkte werden auch schon im Ebay Mode Outlet von den Großen zu unschlagbaren Preisen angeboten. Wenn eBay selber noch ähnliche Waren anbietet dann werden wir darunter sicher leiden. Wir besitzen aber auch unsere eigene Marke und es wäre Klasse wenn eBay die dann in dem Shoppingclub anbieten würden.

    Lg
    Brands Bible

    • Warrior_Rashid 10/01/2011 um 19:13

      Hallo Brands Bilble,

      danke für die Partizipation.

      Bei eBay geht es nun mal zu wie im Dschungel: Der Löwe hat das Sagen!
      Haben Sie eventuell Vorschläge, wie man die Problematik lösen kann?
      Gemeinsam gegen eBay vorgehen? Die Auslagerung des eBay Shoppingclubs hin zu einem eigenständigen Unternehem ist sinnlos, da sie bereits mit Brands4Friends einen Shoppingclub im Sortiment haben.

      Und wenn eBay zunehmend zum Internetkaufhaus a la Amazon wird, geht der charmante Auktionshaus-Charakter verloren und man wird kaum noch Auktionen ab 1Euro finden.

      Gruß
      Warrior Rashid

  7. Pingback: Exklusiv Interview mit Kiss A Frog Mitgründer A. Abbassi « Berlin Internet-Startups

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: