Spätrömische Dekadenz

Verliert das Internet seine Unschuld?

4 Mrd. für twitter, 5 Mrd. für Zynga, 6 Mrd. für Groupon. Während sich die großen „Player“ des Internets durch mehr oder weniger aggressive Expansion selbst in spätrömische Sphären katapultieren, leben viele Startups über ihren Möglichkeiten. Die Garagengründungen weichen früh überfinanzierten Frühreichen. Eine Stellungnahme zur Internetkultur und warum ‚offline‘ bald das neue ‚online‘ sein könnte. Von Sascha S. Pfordte

Gates bei Microsoft, Jobs bei Apple oder Zuckerberg bei facebook. Man könnte noch weitere Beispiele für Gründer nennen, die einen mehr oder weniger langen Weg gegangen sind, um erfolgreich zu werden. Diese haben jedoch eins gemein wovon deutsche Gründer im Internet weitestgehend unberühet scheinen: Verbundenheit zum eignen Unternehmen und den damit verknüpften Visionen und Träumen. Das was Kawasaki vielleicht als „…create meaning, not money“ zusammenfasst.

Die Großen kämpfen mit sich selbst…

Dennoch stehen diese Unternehmen mittlerweile in ihrer Reifephase. Die Probleme eines Garagenstartups weichen denen eines Konzerns. Der eine wird träge, der andere unkreativ. Fragen der Produktentwicklung weichen denen der besten Bilanzierungstechnik.

Dass man aus der Geschichte lernen kann, habe ich bereits in meinem Artikel Managementgeschichte(n) versucht ins Gedächtnis zu rufen. Betrachtet man die Entwicklung der Internetgiganten näher, kann man auch hier historische Parallelen erkennen. Die Probleme eines überdehnten Reiches als Folge einer zunehmenden Konsolidierung des Internetmarketes lassen sich wunderbar aus den Entwicklungen der spätrömischen Geschichte herauslesen und für die mittlerweile großgewachsenen Google, facebook, Apple, Microsoft, Amazon, eBay,… entsprechend zeitgemäß interpretieren.

Im Ergebnis steht die Erkenntnis, dass die einst so sympathischen Startups heute zu riesigen Verwaltungsmolochen herangewachsen sind, indem das Unternehmen oft nur noch zum Selbstzweck dient.

…die kleinen auch.

Und wie sieht es bei den Startups aus? Man möchte meinen, dass die kleinen kreativen Garagentüftler- und Studententeams nichts mit dergleichen zu schaffen haben. Das ist auch korrekt. Hier liegt die Crux woanders. Die Welt des Internets zieht sich da aus meiner Sicht derzeit eine doch sehr fragwürdige Startupkultur groß.

„Geld verdirbt den Charakter!“, sagt man oder führt zu einer schlampigen Arbeitsweise. Ärgerlich, wenn dann, wie beispielsweise bei 123skins, ein fehlendes strategisches Konzept und auch sonst handwerkliche Unzulänglichkeiten zu Tage treten.

So, wie sich die Römer dachten „wir stecken einfach Geld ins Militär, dann läuft das schon“, ist auch die „Strategie“ von 123skins „Wir dachten: Wir stecken einfach Geld ins Marketing, dann läuft das schon.“ (Simon Lee) eindeutig nach hinten losgegangen – spätrömische Dekadenz ebend.

Ist Offline bald das neue Online?

Die alten Haudegen der neuen Kommunikationsindustrie werden träge und die jungen Nachkömmlinge passen nicht in die großen Fußstapfen der Vorgeneration. Das Internet ist langsam „lame“. Wo sitzen die neuen coolen Startups?

Auf der anderen Seite findet man auch wieder offline coole innovative Garagengründungen. Zwar gehts hier meist nicht um millionen von Euro, aber sie kreieren „…meaning not money!“. Das ist cool, smart und symphatisch.

Weitere Links zum Thema:

deutschestartups.de – Offline! Start-ups, die 2010 vom Markt verschwunden sind

Golem.de – Willkommen in der Dotcom-Blase 2.0

turi2.de – heute2: US-Börsenaufsicht fürchtet zweite Dotcom-Blase.

tagesschau.de Wiederholt sich die Internetblase?

Quellen

Internetquellen (von oben nach unten)

https://entrepreneurialwarriors.wordpress.com/2011/01/27/the-bottom-line-is/

https://entrepreneurialwarriors.wordpress.com/2011/01/21/managementgeschichten/#more-1701

https://entrepreneurialwarriors.wordpress.com/2010/12/31/amagooglefacebay-com/#more-1312

http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6misches_Reich#Der_Beginn_der_Sp.C3.A4tantike

http://www.deutsche-startups.de/?p=27081

Bilderquellen (von oben nach unten)

Advertisements

Eine Antwort zu “Spätrömische Dekadenz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: