Weiterführung Analyse Gründerperson

Teil 3

Teil 1 – Was zeichnet einen erfolgreichen Gründer aus

Teil 2 – Persönliche Eigenschaften eines Gründers

Im drittem Teil meiner Analyse zur Gründerperson möchte ich einmal, auf die Erlernbarkeit der geforderten Eigenschaften eingehen sowie die Kritik zum Big Five Modell erläutern, die Warrior Rashid mit seinem Artikel „What happens when Martin Fröhlich (PaperC) and Rashid Baydon (Blogger) have a coffee together?“ erklärt. Dazu folgt auch eine Kritik zu seinem Trait Approach, zu deutsch Eigenschaftsansatz. Welche im meinem 2. Teil  näher erläutert wurden.

Zu allererst möchte ich hervorheben, dass die in meinem vorherigen Post genannten Eigenschaften eine Mischung aus dem Eigenschaftsansatz(Trait Approach) & Fünf-Faktoren-Modell (Big Five) sind. Da die Forschung doch immer noch dieses Thema recht kontrovers diskutiert und die Eigenschaften sich partiell überschneiden.

Zum Eigenschaftsansatz: Es wird davon ausgegangen, dass die Gründerperson diese Eigenschaft schon von Geburt an innehat. Hier wird unterstellt, dass Führungspersonen situationsunabhängig immer die gleichen Charaktereigenschaften aufzeigen. Das heißt, wenn man die geforderten Charakterlichen Eigenschaften nicht besitzt, in Ausklammerung der betriebswirtschaftlichen Kenntnisse, kann man kein Unternehmer sein.

Hier nochmal schnell die aufgelisteten Eigenschaften des Trait-Approachs:

Leistungsmotivation Machbarkeitsdenken
Unabhängigkeitsstreben Risikobereitschaft
Machtstreben

Auflistung der Faktoren von Big Five:

Neurotizismus Extraversion
Offenheit Verträglichkeit
Gewissenhaftigkeit

Kritik:  – Die Studien beziehen sich auf die Phase NACH der Gründung, so kommt es zu verfälschten Ergebnissen, da sich der Gründung im Durchlauf dieser Phasen verändert. Sei es nun eine Schwächung oder Stärkung der Persönlichkeit.

-Einige Führungseigenschaften entwickeln sich erst mit der Führungstätigkeit selbst.

-Anforderung an die Führungsperson sind je nach Größe& Branche der Firma unterschiedlich.

– kein kausaler Zusammenhang zwischen persönlichen Eigenschaften des Führers und Führungserfolg erkennbar. (z.B.: ist das hohe Selbstbewusstsein Ergebnis eines Führungserfolgs, oder ist der Führungserfolg das Ergebnis eines hohen Selbstbewusstseins)

– die Eigenschaften reichen nicht aus um die Komplexität einer (erfolgreichen) Person/Unternehmer dazustellen.

Zitate: Bill Bygrave: „We can´t make people into entrepreneurs, if they don´t have the basic drive, energy, and a strong sense of what it takes to run a business. – But give me someone who has those basic skills, and we make him into a much better entrepreneur.“

Auszug aus einer Buchempfehlung  vom Springer-Verlag: “The ability to lead is determined not solely by a person’s genes, but can be learned to a certain extent at least.”

Ein Nichtvorhandensein oder ein geringer Wert der Eigenschaften würde nach dem Trait Approach zu einem Scheitern der Gründung führen, was empirisch aber nicht exakt belegt werden kann.

Interessante Links:  Gründerstimmung 2.0 – Teil I – Gründe für den neuen Boom

Gründerstimmung 2.0 – Was zeichnet die aktuellen (web)-Gründer aus?

Eigene Anmerkungen: Die Vielzahl der, in der Forschung verlangten, Eigenschaften sind opulent. Für eine einzelne Person kaum zu meistern. Deshalb werde ich auch zur selbst nach der Prüfungsphase auf die Teamgründung eingehen.

Doch nun weiter: Klar sollte ein Unternehmer ganz bestimmte Charakterliche Merkmale aufweisen können, wie z.B. die Energie, Zielstrebigkeit, Entschlusskraft  etc. Doch das entwickelt sich, meiner Meinung nach, je nachdem was für einen subjektiv wichtig ist. Jeder kennt es, dass ihn bestimmte Sachen begeistern. Man steckt in diese Tätigkeit sehr viel Energie hinein und die viele der vorher genannten Eigenschaften entwickeln sich somit automatisch.  Die betriebswirtschaftlichen notwendigen Kenntnisse können, außer Frage, vermittelt werden.

Zu guter Letzt hebe ich nochmal einen Teil aus dem Interview „Eigenständigkeit erfordert eine neue Mentalität“  hervor.

„Studien besagen, die Angst vorm Scheitern ist eines der größten Gründungshemmnisse. Woran liegt das?

Wir leben in einer Gesellschaft, in der Scheitern sozial abgewertet wird. Wer scheitert, gilt als Verlierer“

Also liebe potentielle Gründer/innen, habt ganz nach dem Motto der 3 Eigenschaften (Machbarkeitsstreben; Soziale Initiative und Begeisterungsfähigkeit; Gesunder Menschenverstand) nicht zu viel Scheu davor zu gründen. Mehrere Erfolgreiche Gründer haben vorerst Niederlagen einstecken müssen. Und wir ihr ja alle wisst, was einen nicht umbringt, macht einen stärker!

————————————————————————————————————————————–

Quellen: Theorien, zum Führungsverhalten- Klassische Ansätze aus der Führungsforschung- http://lnk.nu/books.google.de/1k82

http://lnk.nu/cobocards.com/1k88/

http://lnk.nu/entrepreneurialwarriors.wordpress.com/1k87/

http://lnk.nu/teialehrbuch.de/1k86.html

Gründungsmanagement; Oldenbourg Verlag; Koch & Zacharias

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: