Kategorie-Archiv: Startup Entwicklungsphasen

Niiu – Aus oder Neuanfang?

Die individuelle Tageszeitung Niiu hat seine Produktion eingestellt. Das innovative Geschäftsmodell, das die Herzen von Zeitungslesern höher schlagen sollte, hat es nicht geschafft, aus seinen roten Zahlen zu kommen und stellte deshalb Anfang dieses Jahres seine Produktion bis zum Sommer ein. Wer die Köpfe hinter Niiu sind, warum sie jetzt eine Pause einlegen müssen und was vielleicht danach kommt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Web 2.0 Monitoring

Hi Leute! Ich möchte euch hiermit ein Unternehmen vorstellen, was meiner Meinung nach, eine großartige Zukunft vor sich hat.

Wir leben in einer Zeit des Internets. Die Informationen über das Internet verbreiten sich rasant und sind damit noch zu Massen vertreten. Für Unternehmen stellt das eine große Chance aber auch Risiko dar. Und so haben es sich die beiden Gründer von Webbosaurus (Philipp Rodewald und Jan Bartels) unter anderem zur Aufgabe gemacht, das Image der Unternehmen im riesigen Word Wide Web zu untersuchen. Mehr von diesem Beitrag lesen

The bottom line is…..

Guy Kawasaki in einer Presentation für den Entrepreneur von heute.

Lehnt euch zurück und geniesst seinen Humor ……

Tipps eines Insiders: Wenn Michael E. Porter und Rashid Baydon zum Lunch verabredet sind

Oder: Wie sich das Geschäfts- und Ertragsmodell der Shoppingclubs ändert

We need a change! Eine Veränderung des Geschäftsmodells wird meist in der Überarbeitung der Value Proposition oder der Value Architecture gesucht. Um mit seinem Unternehmen jedoch langfristig am Markt gewinnbringend zu performen, schlage ich an dieser Stelle eine simplere  Lösung vor und stelle den „Innovationsfaktor Erlösmodell“ am Beispiel der florierenden Shoppingclubs dar. Als Insider der Modebranche plaudere ich dabei gemeinsam mit Michael E. Porter aus dem Nähkästchen und verrate Produktionspreise und Wettbewerbsvorteile.

Seit unseren Vorlesungen zum Thema digitale Geschäftsmodelle drehen sich die zahlreichen Blog Artikel unserer Kommilitonen hauptsächlich um innovative Geschäftsmodelle, Wettbewerbsvorteile, Preisgestaltungsmöglichkeiten und Finanzierungsoptionen. Dabei hat sich mir die Frage gestellt, wie Unternehmen neben den Haupterlösen zusätzliche Einnahmequellen erzielen können.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Die Mahlzeit – Mit Torsten Oelke

Die Mahlzeit ist eine interessante Veranstaltungsreihe des Forschungsinstituts EMF der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin. Die Professoren Herr Ripsas und Frau Felden stellen pro Veranstaltung eine interessante Unternehmerpersönlichkeit vor. Das letzte Mal beehrte uns der charismatische Unternehmer Hans Wall. Mit viel Energie berichtete er uns über seine Unternehmervergangenheit…

Dieses Mal beehrte uns der Unternehmer Dr. Torsten Oelke. Er gründete bereits zur Zeit der New Economy sein erstes Internet Startup, arbeitete als Unternehmensberater u.a. für McKinsey, schrieb seine Doktorarbeit über die Finanzierung von mittelständischen Unternehmen und berät heute Internet Unternehmen sowie Industriekonzerne und beteiligt sich an jungen Startups. Mehr von diesem Beitrag lesen

Teil 2: Was sagt das Orakel zur Zukunft der Shoppingclubs?

In meinem letzten Post bin ich auf die Evolutionsphasen der Shoppingclubs eingegangen und es stellte sich verblüffenderweise heraus, dass diese in Zukunft bi-channelig unterwegs sein werden und somit eine weitere Ertragsquelle versuchen zu etablieren. Ferner wird das Produktsortiment durch die Produktion von eigenen Artikeln ergänzt.

Um das Orakel auf seine Richtigkeit zu überprüfen, habe ich 48 Schnäppchenjäger zu der Zukunft der Shoppingclubs befragt.

Das Resultat ist hoch interessant. Lest selbst!

Mehr von diesem Beitrag lesen

Ist StudiVZ am Ende?

„Kommst du heute bei Facebook online“, meinte der 12 jährige Junge.

Ich war auf dem Weg zu der Beuth Hochschule, als ein Junge neben mir saß. Zum Abschied fragte ihn sein Kumpel, ob er heute bei Facebook sein wird.

Ich habe  ihn angeschaut und gleich gefragt: „Bist auch bei Facebook?“.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Anabolika für Start Ups – Teil 1

Selbstverständlich ist ein ausgereiftes Geschäftsmodell, ein perfektionierter Businessplan, aufwendige Prozessoptimierungen oder ein gut strukturiertes Wissensmanagement für die Gründung und das Wachstum eines Start Ups wichtig. Was aber am aller wichtigsten ist, kann man sich von keinem externen Unternehmensberater erkaufen. Ein möglichst gut funktionierendes Netzwerk! Lesen Sie jetzt warum ein Netzwerk so wichtig ist, wie es funktioniert, aufgebaut und organisiert wird.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Teil 1: Was sagt das Orakel zur Zukunft der Shoppingclubs?

Wahrsager und Hellseher behaupteten bereits in vergangenen Jahrhunderten, zukünftige Ereignisse und Geschehnisse eindeutig vorhersagen zu können.  

Und auch heutzutage wird das Wahrsagen zunehmend praktiziert.  

Durch die Verschärfung der Wettbewerbsbedingungen wurde die Diskussion um die Online-Shoppingclubs in den letzten Monaten immer brisanter.

Um Klarheit zu schaffen, habe ich heute mal das Orakel befragt, was es zur Zukunft der Online-Shoppingclubs sagt. Mehr von diesem Beitrag lesen

Kann man über innovatives Geschäftsmodell bei Students4school reden?

Vielleicht muss man als erstes definieren, was ein innovatives Geschäftsmodell bedeutet, um zwischen innovativ und nicht innovativ zu unterscheiden. Die Innovation heißt die „Neuerung“ oder „Erneuerung“. Und ein Geschäftsmodell ist eine modellhafte Beschreibung eines Geschäftes. Man kann Geschäftsmodelle auch anders definieren. Mehr von diesem Beitrag lesen