Feedback

Liebe Besucher unseres Blogs,

wir sind für die zahlreichen Kommentare zu unseren Posts wirklich sehr dankbar.

Um unseren Blog Schritt für Schritt zu verbessern, liegt es uns sehr am Herzen stets Feedback zu erhalten. An dieser Stelle besteht also die Möglichkeit, nicht nur einen Artikel zu bewerten, sondern auch Feedback zum gesamten Blog zu geben.

Über konstruktive Kritik sind wir überaus dankbar und werden alle Anliegen mit äußerster Sorgfalt behandeln.

Denn unser Ziel ist es, unseren Lesern und Leserinnen mit unserem Blog eine neue Sicht auf die spannende Welt der Berliner Internet-StartUps zu geben, mit qualitativen Beiträgen zu informieren und hinter die Kulissen zu blicken. 

Dies können wir nur mit der Hilfe von unseren treuen Lesern!

Das Entrepreneurial Warrior-Team

8 Antworten zu “Feedback

  1. Pingback: News « Berlin Internet-Startups

  2. SvenRipsas 01/12/2010 um 16:04

    Na dann beginne ich doch die Feedbackseite zu nutzen. Einige Beiträge, vor allem, die, die sich auf Osterwalder und den Summit beziehen, gefallen mir schon sehr gut. Insgesamt aber sind a) noch zu wenige Bezüge zu den Kernthemen der Lehrveranstaltungn (Bruce Spear hat schon auf „keywords“ hingewiesen) und b) teilweise sind einige „blogger“ des Teams noch nicht richtig im Rhythmus. Also, Jahresendspurt starten und dann mit noch mehr Schwung das neue Jahr beginnen.

  3. Andrea 09/12/2010 um 13:46

    Es wäre schön, wenn ihr Kommentare nicht einfach ablehnt sondern dies zumindest begründet. Insbesondere dann, wenn ihr die darin enthaltenen Tipps nutzt!

    Bezieht sich auf Kommentar zu Der Unterschied zwischen den langweiligen BWLern und den Entrepreneuren.

    • The Shaman 09/12/2010 um 17:34

      Hallo Andrea,

      ich gebe dir vollkommen recht. Kommentare abzulehnen ist eine unschöne Sache. Ich denke aber in diesem Fall, hast du uns eine gute Lehraufgabe gestellt, da so eine Situation bis Dato noch nicht eintraf. So brauchten wir erst mal Zeit zum Sammeln, wie wir damit umgehen.
      Die Option Kommentare abzulehnen, entstand sicherlich nicht aus Langeweile bei den WordPressentwicklern. Auch wenn sie dem Admin nutzt tief Luft holen zu können. Es stand also keine böse Absicht dahinter, das kann ich dir versichern.
      Gut für uns, dass jemand mit einem kritischen Auge in die Kommunikation tritt.

  4. Andrea 13/12/2010 um 10:26

    Ich denke die Funktion Kommentare nicht freischalten zu können besteht in erster Linie um Spam fernzuhalten oder politisch inkorrekte Statements nicht veröffentlichen zu müssen.

    Wer eine Diskussion zulässt, der muss in meinen Augen Kommentare freischalten, auch wenn sie nicht der eigenen Meinung entsprechen….

    • feuerherz 13/12/2010 um 12:15

      Zunächst wollen wir aber unseren Blog von Beleidigungen und politisch inkorrekten Statements freihalten. Wir wollen einen sachlichen Blog führen und geben uns dabei viel Mühe in unseren Artikeln, wo wir auch nicht immer unserer persönliche Meinung wiedergeben, sachlich andere Meinungen/Projekte/Unternehmeungen etc. wider zu spiegeln. Genauso, wie wir uns in unserem Blog verhalten, verlangen wir es auch von unseren Lesern.

      So, und jetzt an dieser Stelle PUNKT!!!
      Diese Seite wurde ins Leben gerufen, um Tipps zu bekommen, wie wir den Blog besser gestalten können. Deswegen heißt sie „Feedback“ und nicht „Diskussion“.

  5. Pingback: News « Berlin Internet-Startups

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: